Spießrutenlauf revisited

Spießrutenlauf revisited

19. Aug.

Am 19. August 1933 fand in Bramfeld ein Propagandamarsch der NSDAP statt, bei dem antifaschistische Politiker zu einem Spießrutenlauf genötigt wurden. Dieses Ereignis ist wenig bekannt in der Bramfelder Öffentlichkeit. Mahnmale oder historische Hinweise, die auf das Ereignis verweisen, gibt es im Stadtteil nicht.
In Kooperation mit dem Stadtteilarchiv Bramfeld arbeiten Schüler*innen der Stadtteilschule am Dorfplatz fächerübergreifend zum Spießrutenlauf, stellen ihre Ergebnisse auf verschiedenen Stadtteilportalen vor und planen eine Gedenkroute mit QR-Codes, die am Jahrestag des Ereignisses, dem 19. August 2021, eröffnet werden soll.